Donnerstag, 7. August 2014

BåRWALDSON


Heute stelle ich Euch meinen neuen Lieblingsladen vor: BåRWALDSON, in Düsseldorf
 Rath. Die unglaublich entspannte und sympathische Besitzerin Caroline, hat mich nett
 empfangen und alles in Ruhe erkundschaften lassen. Der Besuch in Ihrem Laden ist
ein wahres Fest. Es gibt viel zu entdecken und sie hat ein echtes Händchen bei der
 Auswahl ihrer skandinavischen Deko-Schönheiten, wovon mindestens eine in
der Einkaufstüte landet.


 


Besonders angetan haben es mir die wunderschönen, handbemalten Vasen von 
Tortus Copenhagen. Neben Labels wie Muuto, Kähler, Applicata, Holmegaard
und vielem mehr, findet man auch noch kleine, eher unbekannte Labels. Eins
davon ist Akiko. Besonders schön sind die Aufbewahrungsdosen aus Holz.




Als ich mit dem Bloggen angefangen und meine ersten Fotos in einem Laden gemacht
 habe, vergaß ich vor lauter Aufregung, das ich eigentlich noch etwas dazu erzählen
 wollte. Als Bloggerin hatte ich etwas Scheu. Zumal ich keine gelernte Fotografin bin
 und immer eine Weile brauche, bis die Einstellungen der Kamera stimmen, um gute
Fotos zu machen. Wenn man sich Fotos von renommierten Stylisten anschaut, sieht
man selbst dagegen etwas blass aus und die Hemmungen sind dann größer. 




Heute trau ich mich etwas mehr. Sage gleich zu Anfang, was ich vorhabe und der
 Ladenbesitzer weiß sofort Bescheid. So ist es wesentlich entspannter und man
kommt ins Gespräch. Caroline war so nett und hat mir etwas zu Ihrem Laden
erzählt. Das kleine Interview findet Ihr im Anschluss.




In Deinem Geschäft verkaufst Du schöne Sachen aus dem Norden? 
Woher kommt die Vorliebe für skandinavisches Design?

Mit dieser Leidenschaft bin ich wohl auf die Welt gekommen. Schon immer hatte ich
 eine Leidenschaft für gerade Linien, klare Formen und knallige Farben. Design und
 Architektur faszinieren mich schon sehr sehr lange. Und so war es eine logische
 Konsequenz, dass mir skandinavisches Design am Herzen liegt. Ich habe keine
 skandinavischen Vorfahren oder verbringe seit Kindertagen meinen Urlaub in 
Skandinavien. Mir gefällt schlicht und einfach skandinavisches Design. Es ist 
eben unfassbar schön. In meinen Augen.

Wie kam es dazu, Dein eigenes Geschäft zu eröffnen?

In meinem Beruf als Personalerin wurde ich immer unzufriedener und ich fragte 
mich, ob ich diesen Job bis zur Rente weiter ausüben möchte. Die klare Antwort 
war: Nein. Nachdem ich meinen Job an den Nagel hängte, wusste ich nur, dass 
ich etwas komplett Neues machen wollte. Selbstständig sein konnte ich mir 
durchaus vorstellen. Und nach einer kurzen Orientierungsphase entschied 
ich mich erst einen Online Shop und dann einen Laden zu eröffnen. Wenn 
ich morgens die Tür aufschließe, freue ich mich jedes Mal auf’s Neue über 
den umwerfenden Anblick.

Wie kamst Du auf den Namen Baerwaldson?

Ich hatte jede Menge – eher schlechte – Ideen für einen passenden Namen. 
Freunde fragten, warum ich nicht meinen Familiennamen – Bärwald – 
verwende. Dann habe ich angefangen aus den ä-Strichen einen Kringel zu 
machen. Und dann hatte meine Freundin Doreen von Federworx die tolle 
Idee, meinen Namen einfach skandinavisch aussehen zu lassen. Daraus 
ist BåRWALDSON entstanden. Das skandinavische å spricht man zwar 
nicht wie ein ä aus, aber ich spreche es einfach so aus. Es ist eben 
ein Kunstwort.

Beschreibe doch mal Deinen Laden in wenigen Sätzen.

Wie gesagt liebe ich gerade Linien und klare Formen. Kräftige Farben dürfen 
auch nicht zu kurz kommen. Genauso sieht es in meinem Laden aus. Ich habe 
versucht, alle Produktein meinen Regalen zu präsentieren. Leider ist das aus 
Platzgründen nicht ganz möglich. Jedenfalls konnte ich nicht alleLeuchten 
aufhängen und alle Hocker aufstellen. Weil die Regale relativ gut gefüllt sind, 
gibt es immer etwas zu entdecken. Kunden, die in meinen Laden kommen, 
nehmen sich meist viel Zeit um alles genau anzuschauen. Trotz der Menge
 der vielen Artikel ist es nicht unordentlich. Ich liebe Ordnung!

Worauf legst Du Wert bei der Auswahl der Sachen?

Sie müssen mir gefallen. Punkt. Das ist das einzige Auswahlkriterium. 
Aspekte wie Qualität und lange Lebensdauer spielen da automatisch rein.

Hast Du ein bestimmtes Lieblingsstück?

Ja, die Pendelleuchte PXL Multi von Zero aus Schweden. Ich finde sie
 einfach umwerfend, weil sie durch ihre Farben so frisch wirkt und so
 herrlich geometrisch ist.

Und wer ihren Laden nicht persönlich besuchen kann, wird mit Sicherheit auch
im Online Shop fündig. Übrigens könnt Ihr bei Caroline auch die tolle Kähler
Jubiläums Vase in Gold kaufen.


Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Hallo,

ich wollte dir einfach nur einen kurzen Gruß vorbei schicken - schön, dass es bei dir weiter geht ! Und noch schöner, dass nichts Schlimmes passiert ist (was man automatisch befürchtet, wenn auf einmal etwas abbricht ..). Deine Beweggründe für die Pause kann ich übrigens total nachvollziehen. In diesem Sinn: Weiterhin viel Spaß beim Bloggen !

Liebe Grüße von einer stillen Mitleserin

Anonym hat gesagt…

ahoi....
gerade hab ich mal wieder deinen blog gecheckt, ich fand die fotos immer schon toll zu angucken muss aber sagen zu deinem beitrag im juli
GENAUSO!!!!

super, ich habe auch so "angefangen" um dann genau das festzustellen.... klar ist es toll jeden tag in einer schönen umgebung zu sein, von schönen tellerchen zu essen usw. aber ist das WICHTIG??

ich seh das immer mehr im konsum rausch und haben-müssen und unbedingt wollen usw.... schade,
denn nicht umsonst gibt es heutzutage Begriffe wie minimalismus, entschleunigen, lifecoaching usw.
ich finds toll das du nun auf deinem blog weitermachst und wenn du weiterso schreibst wie im letzten Beitrag dann- aber hallo...

dhb liebe grüße und ich freu mich auf den besuch bei dir;-))

alma